1. Platz der Dr. Hans Riegel Fachpreise für die beste Facharbeit im Fach Chemie

Wir gratulieren Hannah Kopp aus der Q2 zum 1. Platz der Dr. Hans Riegel Fachpreise für die beste Facharbeit im Fach Chemie! Mit ihrer Facharbeit „Dem Verbrechen auf der Spur: Der forensische Blutnachweis mit Luminol“ unter Betreuung durch Frau Müller hat sie die Jury überzeugt:

Dem Verbrechen auf der Spur: Der forensische Blutnachweis mit Luminol

Hannah Julia Kopp hat sich im Rahmen ihrer Facharbeit mit dem sogenannten Luminol-Verfahren beschäftigt, das in der Forensik zum Nachweis von Blutspuren genutzt wird. Da das Verfahren mittlerweile jedem Krimileser oder –seher ein Begriff ist, besteht die Gefahr, sich diesem Thema plakativ und oberflächlich zu nähren. In wohltuendem Gegensatz liest sich dagegen die Arbeit von Frau Kopp. Sie beleuchtet das Thema aus einer chemisch-analytischen Blickrichtung, wobei sie sich in besonderem Maße mit dem Molekül 5-Amino-2,3-dihydrophthalazin-1,4-dion, so der systematische Name von Luminol, auseinandersetzt. 

Zunächst berichtet Frau Kopp in einem geschichtlichen Abriss über die Synthese der Verbindung und die Entdeckung seiner lumineszenten Eigenschaften. Schließlich demonstriert sie im praktischen Teil ihrer Arbeit die Chemolumineszenz der Verbindung in Anwesenheit von Eisen-Ionen. Eisen ist Bestandteil im Hämoglobin des Blutes und der entscheidende Bestandteil für den Blutnachweis. Leider kann der Versuch im Rahmen der schulischen Möglichkeiten nicht mit Blut durchgeführt werden (am Rande: man muss sich doch sehr wundern, in welchem Ausmaß mittlerweile das schulische Experimentieren eingeschränkt wird). Als „Ersatzblut“ wird eine Eisenhaltige Chemikalie verwendet und Frau Kopp kann die Leuchterscheinung fotografisch dokumentieren. Die chemische Reaktion, die zur Lumineszenz führt, wird von Frau Kopp sehr detailliert beschrieben. Dabei werden genaue Formeln angegeben und alle intermediär gebildeten Verbindungen benannt. Hierfür hat sich Frau Kopp intensiv in die Literatur eingearbeitet, die auch in vorbildlichem Maße zitiert wird. 

Die Arbeit von Frau Kopp schließ mit einer Bewertung der Methode unter Analyse ihrer Stärken und Schwächen.  

Die Arbeit von Frau Kopp zeigt in allen Teilen ein beachtliches Niveau, das deutlich über das hinausgeht, was man von einer Leistungskursschülerin erwarten darf und wird daher mit dem 1.Platz der Hans-Riegel Fachpreise geehrt. 

Die Schule erhält zusätzlich einen Sachpreis für die Ausstattung der Fachschaft Chemie. 
Herzlichen Glückwunsch!

Text und Fotos: A. Schwingel

Dr. Hans Riegel Fachpreis 2019, SchŸülerfachpreis, UniversitŠät zu Köšln, Kšöln, Datum 01. Oktober 2019 Foto: © Patric Fouad
Dr. Hans Riegel Fachpreis 2019, SchülerŸlerfachpreis, UniversitŠät zu Kšöln, Köšln, Datum 01. Oktober 2019 Foto: © privat
Dr. Hans Riegel Fachpreis 2019, SchülerŸlerfachpreis, UniversitŠät zu Kšöln, Köšln, Datum 01. Oktober 2019 Foto: © Patric Fouad