Abi 2015: Endspurt am Gutenberg-Gymnasium

Endlich am Ziel angelangt. Die Schülerinnen und Schüler des GuGy, die in diesem Jahr das Abitur absolviert haben, genossen fröhlich mit dem ein oder anderen Elternteil, Freund oder gar Lehrer vor dem Medio in Bergheim die Abiturfeier und somit ebenso den Moment der Aushändigung des Abschlusszeugnisses. Jahrelanges Lernen von Vokabeln, Matheformeln und anderen Unterrichtsstoffen schien nun endlich einen lang ersehnten Wunsch zu erfüllen: Das Ende der Schulzeit. Für die meisten Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs war der 12.06.2015 ein ganz besonderer Tag. Die Türen öffneten sich und dann war es soweit: Herr Thies gab die Moderation ab an Sven Nickstadt und David Jansen, zwei der Abiturienten dieses Jahres, die die Gäste im Medio durch den Abend begleiteten.

Neben Schulleiter Stephan Thies, dessen Sohn in diesem Jahr auch das Abitur bestanden hat und der Geschichten aus seiner Schulzeit preisgab, kam es zu  Reden von Bürgermeisterin Maria Pfordt, dem Vertreter des Fördervereins Richard Gierens sowie Guido Schneider, dem Schulpflegschaftsvorsitzenden, der in diesem Jahr ganz persönlich Abschied vom GuGy nahm. Sein vierter Sohn verlässt in diesem Jahr das Gutenberg-Gymnasium mit dem Abitur und wehmütig denkt er in seiner Rede zurück an seine eigene Schulzeit an dieser Schule. Für musikalische Untermalung sorgt die Band, die in den vergangenen fünf Jahren am GuGy zusammen gewachsen ist: make.RIOT spielt im schulischen Rahmen zum letzten Mal: Sebastian Tribowski, Alessandro D’Amicis, Andre Schulz und Simon Weitz unterhalten mit Songs das Publikum und krönen ihren beindruckende Auftritt mit dem Lied „Kompliment“ von den Sportfreunden Stiller. Kompliment an einen ebenso tollen Auftritt wie den des Vokalpraktischen Kurs unter Leitung von Andrea Horstmann, die die Eltern und Schüler im Medio mitreißen. Andrea Horstmann ist ehemalige Kollegin des Gutenberg-Gymnasiums und hatte in den vergangenen Wochen in ihrer Freizeit mit dem Kurs der Q2 geprobt, obwohl sie bereits an einer anderen Schule tätig ist.

Bernhard Kurtz bedankte sich mit einer amüsanten Rede zum Thema 20:15 in seiner Funktion als Stufenleiter bei den Schülerinnen und Schülern und Birgit Knipping als Oberstufenkoordinatorin wandte sich mit einem Brief an die Anwesenden: Anna Heuckmann, ebenfalls Stufenkoordinatorin neben Bernhard Kurtz wünschte ihren Schützlingen auf diesem Weg alles Liebe, da sie selbst an diesem Abend nicht anwesend sein konnte. Denise Clermont, Stufensprecherin des Abiturjahrgangs, berichtete in ihrer Rede humorvoll von all dem, was sie in der Schule gelernt habe und später wohl noch gebrauchen könne und hinterfragte den Sinn einzelner Unterrichtsinhalte im Hinblick auf das, was da kommen werde und zu bewältigen sein müsse… Nach den Ansprachen und musikalischen Beiträgen ging es dann zum lang ersehnten Moment:  Der emotionale Augenblick als die Türen des Medios sich öffneten und die Schülerinnen und Schüler sich in Abendgarderobe mit selbst ausgewählter Hintergrundmusik auf die Bühne stiegen. Strahlend nahmen sie Zeugnisse und Blumen in Empfang während Eltern und Freunde Fotos dieses wichtigen Erlebnisses knipsten.

Als sie im Anschluss an den offiziellen Teil dieses Abends gefragt werden, welches Gefühl sie begleite, antworten viele, dass sie nun froh seien Schule hinter sich zu lassen. Für Carina ist es „ein Gefühl von Trauer und Freude zugleich.“ Judith freut sich auf einen neuen Lebensabschnitt, wird die Freunde, die sie nun wohl deutlich seltener sehen wird, jedoch vermissen. Mareike freut sich darauf, sich einen Kindheitstraum zu erfüllen: Sie wird im kommenden Jahr als Aupairmädchen nach Neuseeland gehen. Welche Träume sich die Schüler und Schülerinnen dieses Jahrgangs noch erfüllen werden, werden wir bestimmt erfahren! Wir wünschen ihnen, dass der ein oder andere Wunsch in Erfüllung geht. Alles Gute für eure Zukunft!

K. Ebel