AG Theater für Kinder inszeniert „Das grüne Glück“ am Gutenberg-Gymnasium

Auch in diesem Jahr lud die AG Theater für Kinder unter der Leitung von Ute Drewe und Sarah Dahmen wieder Grundschulkinder aus der Umgebung zu einem Theaterstück ein. In diesem Jahr stand „Das grüne Glück“ auf dem Spielplan, die Geschichte von Stefan (Jennifer Weidenfeld), der seinen Vater vermisst, der vor vier Jahren gestorben ist. Aus diesem Grund erscheint ein grasgrüner Kobold (Cathrin Hamacher), dessen Aufgabe es ist, Menschen glücklich zu machen. Der Kobold – ausgestattet mit der Fähigkeit zu zaubern – ist nur für Stefan sichtbar und so veranstalten die beiden allerlei Unsinn. Das Hausmeisterehepaar Backenzahn (Jessica Trescher u. Anna-Katharina Veit) muss für sie tanzen und Marie (Carla Auweiler), Stefans Schwester, die zusammen mit ihren Freunden potentielle Männer für die Mutter (Carina Bäcker) besichtigt, verwandeln sie zum Vamp. Die Mutter ist in erster Linie damit beschäftigt, ihre Kinder Herrn Doktor Nervenruh (Hannah Uphoff/Rahel Arleth) vorzustellen, trotzdem lernt sie in dieser anstrengenden Zeit den Kollegen Fridolin (Moise Ngangudila) kennenzulernen, der interessanterweise vor 30 Jahren bereits von dem Kobold getröstet wurde.

In diesem Jahr haben fast 180 Kinder der umliegenden Grundschulen den Theaterkeller besucht und viel Spaß mit dem Theaterstück gehabt. Darüber hinaus wurden auch zwei Abendveranstaltungen angeboten. Nicht nur während der Vorführungen, sondern auch während der neunmonatigen Probezeit hatten sowohl wir Lehrerinnen als auch alle Schauspieler viel Freude und eine Menge Spaß und freuen sich schon auf die nächste Inszenierung.