Die Mathematik-Olympiade 2011/2012

Es ist vollbracht… Die Schul-, Regional- und Landesrunde der Mathematik-Olympiade liegen für dieses Schuljahr hinter uns. Und wir können stolz darauf sein.

Über 60 Schülerinnen und Schüler unserer Schule sind als Teilnehmer gestartet, und knapp ein Drittel davon durfte auch bei der Regionalrunde dabei sein. Zu dieser zweiten Runde der Olympiade haben wir viel Besuch empfangen: 120 Schülerinnen und Schüler aus 13 Schulen des Rhein-Erft-Kreises kamen ans Gutenberg-Gymnasium, um sich miteinander zu messen.

Am 8. Dezember konnten wir dann auf der Siegerehrung über 300 Gäste begrüßen. Neben den Olympioniken waren natürlich auch viele Eltern gekommen. Auch Herr Thies und mehrere Schulleitungen unserer Region ließen es sich nicht nehmen, ihren Schülern persönlich auf der Siegerehrung zu gratulieren und ihnen ihre wohlverdienten Urkunden und Preise zu überreichen.

Auch außerhalb der Schule wird die Mathematik-Olympiade anerkannt. Daher besuchten auch Herr Koerdt, der Bürgermeister Bedburgs, und Herr Roessler, Beigeordneter der Stadt Bergheim, die Siegerehrung am Gutenberg-Gymnasium. Sie zollten den Teilnehmern großen Respekt, weil sie sich über den Unterricht hinaus freiwillig mit nicht ganz einfacher Mathematik beschäftigen – und daran auch noch Spaß haben.

Unter den besten Startern, die am 8. Dezember geehrt wurden, war auch Jannik Schnepf, der am Gutenberg-Gymnasium die achte Klasse besucht. Er fuhr am 25. Februar zum Ostendorf-Gymnasium in Soest, wo er mit sechs weiteren Schülern in der NRW-Landesrunde den Rhein-Erft-Kreises vertrat. Die Siegerehrung der Landesrunde wird Ende März stattfinden.

Aber auch über die erfolgreiche Teilnahme hinaus haben wir einiges geleistet: Die 5a und mehrere Schüler der Jgst. 12 haben die Klassenräume für die Klausuren vorbereitet und Naschzeug für die Teilnehmer verteilt, die 12er haben außerdem beim Auf- und Abbau der Bühne geholfen und hingebungsvoll in stundenlanger Feinarbeit die Päckchen für die Sieger verpackt, die 13er haben am Klausurtag das Catering übernommen, die Techniker haben sich bei der Siegerehrung um alles gekümmert und Sneshana Jakowlew und Franziska Hesse haben alle mit ihrem Gesang beeindruckt.

Euch allen an dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön. Ohne euch hätte die Mathe-Olympiade so nicht stattfinden können!

Wer Lust bekommen hat, auch bei der Olympiade mitzumachen (als Teilnehmer oder freiwilliger Helfer) ist herzlich willkommen: Kurz vor den Herbstferien startet die nächste Olympiade! Bei Interesse wendet euch einfach an Frau Rumsmüller, Frau Groddeck oder euren Mathelehrer.