Ein weihnachtlicher Nachmittag für Groß und Klein

Ein Ereignis, das man am Gutenberg-Gymnasium unbedingt erlebt haben sollte, ist der traditionelle Weihnachtsbasar, der im zweijährigen Rhythmus von Lehrern, Eltern und Schülern in der Vorweihnachtszeit organisiert wird. Auf keiner anderen Veranstaltung am GuGy hat man wie hier die Möglichkeit, die gesamte Bandbreite unserer Schulgemeinschaft zu erleben, sich gleichzeitig selbstgebastelte Weihnachtsdeko und kleine, in liebvoller Handarbeit hergestellte Geschenke und Adventskränze zu kaufen und sich an einem breiten Angebot kulinarischer Köstlichkeiten zu bedienen.

Am 30. November waren die Schultore in diesem Jahr für Groß und Klein geöffnet, um sich diese Gelegenheit nicht entgehen zu lassen. Schon beim Betreten des Schulgebäudes wurde man von der weihnachtlichen Atmosphäre empfangen. In der Aula befand sich der hauseigene Weihnachtsmarkt, wo die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe selbst hergestellte Geschenke anboten, die sich jedes Jahr aufs Neue großer Beliebtheit erfreuen. Die Klassen der Mittelstufe hatten in den angrenzenden Räumen ein buntes Programm zusammengestellt: hier konnten die kleinen und großen Besucher Plätzchen verzieren, Seifen herstellen, Smoothies verköstigen und selbst bei der Herstellung kleiner Weihnachstbasteleien oder der Fotoaktion mitwirken. Die SV sorgte mit ihrer Tombola für Nervenkitzel, da es heiß begehrte Preise zu gewinnen gab; und glitzernde Feen und Raubtiere mit gefährlichen Reißzähnen huschten und hüpften nach der Kinderschminkaktion an der Seite ihrer Eltern durchs Schulhaus.
Wer nach dem Weihnachtsmarktbesuch eine kleine Stärkung nötig hatte, konnte aus einem breiten Angebot wählen: Im Eingangsbereich gab es Waffeln, Crepes und Schokolade, im traditionellen Restaurant des Fördervereins wurde Chili con Carne und Punsch angeboten, in der Mensa stand ein Buffet aus selbstgebackenen Torten und Kuchen für die Gäste bereit und die Oberstufenschüler sorgten für ausreichend Getränke.
Gegen das schlechte Gewissen nach dem Schlemmen hatten die Sportler in der Turnhalle des GuGy einen abwechslungsreichen Bewegungsparcours aufgebaut. Hier konnte man Ausdauer und Geschicklichkeit unter Beweis stellen, Hindernisse überwinden, durch dunkle Höhlen kriechen und den Nervenkitzel beim Kanufahren austesten.
Zum krönenden Abschluss oder auch schon als Genuss zur Mittagszeit zog es große und kleine Besucher in den Theaterkeller, wo es musikalische Beiträge aus unterschiedlichen Musikgruppen der Schule zu bestaunen gab. Das Publikum in dem bis zum letzten Stehplatz gefüllten Raum belohnte die gemeinsam einstudierten Darbietungen mit tosendem Applaus.

Als sich gegen 16 Uhr die Tore des GuGy schlossen, die Feen und Raubtiere mit ihren Geschwistern, Eltern, Großeltern und Freunden den Heimweg antraten, waren ringsherum glückliche Gesichter zu sehen, die sicher noch lange an diesen schönen Nachmittag am Gutenberg-Gymnasium  zurückdenken werden.

Text und Fotos: R. Carius