Fairtrade Projekt in der Stufe 8 erfolgreich abgeschlossen

In diesem Halbjahr stand das Projekt Fairtrade im Lehrplan des Differenzierungsfaches Bio-Chemie der Stufe 8. Am Anfang überlegten wir, was Fairtrade bedeutet. Fairtrade ist eine Strategie zur Armutsbekämpfung. Sie hilft Kleinbauern in Afrika, Lateinamerika und Asien ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern, indem die jeweiligen Fairtrade-Organisationen einen geregelten Mindestpreis festlegen.

Außerdem wird versucht, eine langfristige Beziehung zwischen den Händlern und Bauern aufzubauen. Mittlerweile profitieren 1,4 Millionen Landwirte vom fairen Handel. Desweiteren kämpfen die Fairtrade-Organisationen gegen Kinderarbeit. Im Anschluss daran teilten wir uns in verschiedene Arbeitsgruppen auf. Ziel dieser Arbeitsgruppen war es, durch verschiedene Aktionen z. B. Umfragen oder Verkostungen, dieses Thema publik zu machen. Ein Team besuchte eine Grundschule, um den Kindern spielerisch das Thema Fairtrade näher zu bringen.

Andere Teams wiederum entwarfen ihr eigenes Fairtrade-Siegel. Zum Abschluss der Projektarbeiten, setzte sich jede Gruppe noch einmal schriftlich intensiv mit dem Thema auseinander, in dem Arbeiten über die verschiedenen Bereiche der Fairtrade-Organisation erstellt wurden. Die Ergebnisse unserer Projektarbeiten wurden in der Aula ausgestellt. Gesine Rückershäuser, 8c