Frodo und Bubo – Zwei wilde Vögel zu Besuch am GuGy

Am Donnerstag, dem 7. März 2013 besuchte ein Falkner, Herr Kassemeck aus Nettetal, die 8. Klassen des Gutenberg-Gymnasiums im Rahmen des Biologieunterrichts. Der Falkner brachte einen Turmfalken namens „Frodo“ und einen Uhu namens „Bubo“ mit. Wir bildeten auf dem Schulhof einen Halbkreis um den Falkner, so dass alle die Vögel gut sehen konnten.

Fangen wir mit dem Turmfalken an: Jeder Schüler und jede Schülerin hatte die Möglichkeit, den Falken auf der eigenen Hand landen zu lassen und den Vogel von Nahem näher zu betrachten. Jeweils ein Schüler oder eine Schülerin aus allen vier 8.Klassen durfte den Falken sogar füttern. Dabei flog der Falke über mehrere Meter auf den Schüler oder die Schülerin zu und landete auf der beschuhten Hand mit der Beute. Während dessen berichtete uns der Falkner viel über die Lebensweise und Eigenschaften des Vogels, z.B. dass der Falke nur 200g wiegt – so viel wie zwei Tafeln Schokolade! Falken können sogar UV-Strahlen sehen, die sie während der Nahrungssuche nutzen.

Als nächstes präsentierte uns der Falkner den Uhu „Bubo“, der extrem weiche Federn hat und daher lautlos fliegen kann. So kann die Beute, wie z.B. eine Maus, den Uhu nicht hören und die Beute nicht den Uhu. Alle Schülerinnen und Schüler konnten die weichen Federn an der eigenen Hand spüren, denn jeder/jede durfte den Uhu an Flügel, Fuß und an der Kralle berühren. Außerdem konnte der Uhu „Bubo“ seinen Namen „sagen“ und ließ seinen typischen „Uhu-Ruf“ mehrmals erklingen. Insgesamt hat es alle Schülerinnen und Schüler sehr fasziniert, die Vögel aus nächster Nähe beobachten zu können, und es wurden uns viele interessante Informationen lustig beigebracht.

Die Schüler der Klasse 8a, Frau Modarressie, Frau Althof