Gutenberg-Gymnasium Bergheim erhält erneut Auszeichnung „MINT-freundliche Schule“!

Nach der ersten Ehrung zur „MINT-freundlichen Schule“ im Jahr 2014 wurde dem Gutenberg-Gymnasium Bergheim (GuGy) nun zum dritten Mal in Folge die Ehrung zuteil.
Wir freuen uns, dass unserer Schule aufgrund unserer kontinuierlichen Förderung im MINT-Bereich dieses Zertifikat erneut ausgehändigt wurde und damit für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie der Öffentlichkeit die Ehrung sichtbar wird.
Partner der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ zeichnen diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

In diesem Jahr konnte das GuGy u.a. mit der neuen, fächerübergreifenden Mathematik-Informatik „Arduino-AG“ überzeugen, in der Schülerinnen und Schüler mit der Arduino-Plattform verschiedene Schaltungen, Roboter, selbstfahrende Autos und Bestandteile eines Smart Homes nachbauen konnten.
Desweiteren bauten wir in den letzten Jahren unseren „Nachhaltigkeitsschwerpunkt“ im Rahmen der UNESCO-interessierten Schule weiter aus, indem wir z.B. ein „Nachhaltigkeitskonzept“ für unsere Schule entworfen haben und unseren Schulgarten erneuert haben.

Die Astronomie-AG erhielt – neben ihrem Teleskop in der einzigen Schul-Sternwarte des Rhein-Erft-Kreises (die weithin sichtbare grüne Kuppel) – drei vollautomatische neue Teleskope, mit denen Sternenbeobachtungen auf dem Dach der Schule nun vierfach möglich sind.
Der Medienkompetenzrahmen NRW wurde vollständig entwickelt und in allen Fachschaften umgesetzt, auch Dank unseres flächendeckenden WLANs, den vielen Beamerwagen, z.T. mit Kurzdistanzbeamern und Apple-TVs oder dem Klassensatz iPads.

Erfolgreich waren wir in den letzten drei Jahren auch wieder bei den Wettbewerben wie der „Mathe-Olympiade“, der jährlichen Teilnahme am Wettbewerb „Jugend präsentiert“, der wiederholten Teilnahmen am Wettbewerb „Be smart-don´t start“ oder der „Stunde der Gartenvögel“ oder dem weltweiten Wettbewerb „Informatik Biber“.

 

A.Althof und R.Modarressie