Im Herzschlagfinale zum Kreismeistertitel

Nachdem wir uns im November des letzten Jahres souverän in der Vorrunde der Fußball-Kreismeisterschaften mit unserer Schülermannschaft WK III (Jahrgänge 2001/2002) durchgesetzt hatten, reisten wir am vergangenen Freitag (20.3.) zur Endrunde nach Kerpen-Sindorf. Dort sollten wir auf die Mannschaften des Albert-Schweitzer-Gymnasiums aus Hürth, das Abtei-Gymnasium Brauweiler und die gastgebende Mannschaft der Willy-Brandt-Gesamtschule Kerpen treffen. Schon im Vorhinein war der Mannschaft um den betreuenden Sportlehrer Herrn Peukert klar, dass die Endrunde kein Spaziergang werden würde. Erschwerend kam noch hinzu, dass zwei erkrankte Schüler fehlten und wir somit ohne Auswechselspieler auskommen mussten. Gespielt wurde nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“, jeweils 2 x 15 Minuten. Im ersten Spiel des Tages trafen wir gleich auf einen der vermeintlich schwierigsten Gegner, die Mannschaft des ASG Hürth. Es entwickelte sich eine relativ offene Partie, mit Chancen auf beiden Seiten. Der schnelle Angreifer der Gegner brachte uns ein ums andere Mal in Verlegenheit, doch entweder passte unsere Abwehr gut auf oder unser Torhüter Sebastian war zur Stelle. Vor dem Tor erspielten wir uns selber einige Torchancen, die aber entweder vom Torwart der Gegner entschärft wurden oder neben das Tor gingen. Ein anderes Mal rettete der Pfosten nach einem Freistoß aus aussichtsreicher Position. Der Treffer von Robin zum 1:0 sollte der einzige Treffer der Partie sein und unseren ersten Sieg bedeuten. Die beiden folgenden Partien ohne unsere Beteiligung gingen ebenso knapp aus (Gymnasium Brauweiler – Gesamtschule Sindorf Endstand 1:0; ASG Hürth – Gymnasium Brauweiler Endstand 1:0). Damit waren die Mannschaften aus Hürth und Brauweiler noch gut im Rennen um den Kreismeistertitel, wohingegen es für unseren nächsten Gegner, die Gesamtschule aus Sindorf, im nächsten Spiel schon um alles oder nichts ging. Für uns hingegen war das Ziel, gegen den schwächsten der drei Gegner, einen weiteren Sieg einzufahren und wenn möglich auch etwas für das Torverhältnis zu tun. Dass eben dieses Torverhältnis am Ende so entscheidend sein könnte, hätte zu diesem Zeitpunkt niemand erwartet. Die Mannschaft jedenfalls erfüllte diese Vorsätze mit Bravour und spielte munter auf das Tor des Gegners. Durch eine, im Gegensatz zum ersten Spiel, verbesserte Chancenauswertung, konnten wir einen ungefährdeten und deutlichen 5:0 Sieg einstreichen (Torschützen: 1:0 Robin, 2:0 Leon, 3:0 Luca, 4:0 Robin, 5:0 Redouan). Mit diesem Resultat hatten wir im letzten Spiel gegen Brauweiler alles selber in der Hand. Das Gymnasium aus Hürth wusste vor ihrem letzten Spiel gegen die Gesamtschule Sindorf, dass sie einen hohen Sieg erringen müssen, um im Falle einer Niederlage unserer Mannschaft gegen Brauweiler noch Kreismeister werden zu können. Und genau das sollte dann auch eintreten. Mit 7:2 gewann die Mannschaft aus Hürth gegen Sindorf und würde somit im Falle einer Niederlage des Gugy selber Kreismeister werden. Wir hatten die Karten jedoch selber in der Hand und konnten mit einem Unentschieden alles klar machen und den Titel nach Bergheim holen. Genau das führte im Spiel dazu, dass die Mannschaft zunächst nur das nötigste machte. Das Team aus Brauweiler hatte mehr vom Spiel und erspielte sich mehrere Torchancen. Unser Team beschränkte sich hingegen eher auf die Verwaltung des Unentschieden und haderten ab und an mit den Entscheidungen des Schiedsrichters. Dies ging bis zur Mitte der zweiten Halbzeit gut, bis ein Angriff der Brauweiler zum Erfolg führte und es 0:1 aus unserer Sicht stand. In dem Moment war der Titel in weite Ferne gerückt. Aufgerüttelt durch das Gegentor spielte die Mannschaft endlich selber nach vorne und erzielte durch Redouan vier Minuten vor Schluss das 1:1. In der Folge war die Partei offen und die Gegner kamen kurz vor Schluss noch zu einer Riesenchance erneut in Führung zu gehen. Unser herauseilender Keeper Sebastian vereitelte diese Chance jedoch in der Manier eines Manuel Neuer. Somit stand am Ende das etwas glückliche Unentschieden, das uns aber alles in allem zum verdienten Kreismeistertitel verhalf. Die Mannschaft hat sich ohne Auswechselspieler und durch einen, über weite Strecken, ansehnlichen Fußball am Ende mit dem Titel belohnt und gleichzeitig für die nächste Runde auf Bezirksebene qualifiziert. Das GuGy gratuliert der Mannschaft zu diesem Titel ganz herzlich! Den Kreismeistertitel für das GuGy erspielten: Noah (Klasse 7a), Mikail, Lukas, Alexandru (alle 7b), Robin (7c), Timo (8a), Felix, Leon (8b), Redouan, Luca, Sebastian (alle 8d)

M. Peukert