Jagd auf… Fifi! Ausverkauftes Musiktheater sorgte für Begeisterung

Mit dem Krimimusical Jagd auf Fifi wurde die Musiktheatertradition des Gutenberg-Gymnasiums im ausverkauften Theaterkeller wieder aufgenommen. 

Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett… und ihr Mann Herbert ist total genervt. Vor lauter Frust geht er auf einen Schlummertrunk in die Kneipe, wo er seinen Freund Harry an der Bar trifft. Die Stimmung ist ausgelassen, denn die Millionärswitwe Rosemarie von Gutenberg feiert ihren Geburtstag. Doch ausgerechnet jetzt verschwindet Fifi, ihr geliebter Schoßhund… Je über 100 große und kleine Zuschauer verfolgten am 15. und 16.Mai die Jagd auf Fifi. Dabei sorgten die mitreißend inszenierten Songs des Unterstufenchores (K. Oesterwinter / T.Weyand) sowie die szenische Rhythmusperformance des Musik Förderkurses der 5. Klassen (T. Weyand) für kurzweilige Unterhaltung. Auch in den Hauptrollen zeigten Ewin Dagili, Anna Erdmann, Esther Fricke, Leonie Gierens, Vivien Hamacher, Gesine Rückershäuser und Rebecca Watermann, dass es am Gutenberg-Gymnasium vielversprechenden Musiktheater-Nachwuchs gibt. Neben den insgesamt rund 40 Akteuren aus den 5. und 6. Klassen bewiesen auch die beiden Instrumentalisten Patrick Lenz (Saxophon) und Jens Rechmann (Trompete) mit ihren Solo-Einlagen starke Nerven.

Als nach einer guten Stunde Fifis Rettung gefeiert wurde, war die Stimmung nicht nur unter den Kindern ausgelassen. Begeistert vom Engagement der Kinder und der tollen Zusammenarbeit mit der Kunstlehrerin Bettina Ballendat (Bühnenbild) sowie der Technik-AG (Licht), freuen sich die Verantwortlichen auf das nächste Schuljahr und ein neues Stück Musiktheater am Gugy.