Knifflige Aufgaben für 458 Teilnehmer: Regionalrunde der Matheolympiade

Am 15.11.2014 trafen sich 165 Teilnehmer aus 15 Schulen des Rhein-Erft-Kreises zur Regionalrunde der Matheolympiade am Gutenberg-Gymnasium. Vom Gutenberg-Gymnasium selbst waren 23 Schülerinnen und Schüler eingeladen, von denen 19 an der Regionalrunde teilnahmen.

Dieser vorausgegangen war ein schulinternes Auswahlverfahren, das am Gutenberg-Gymnasium aus einer Klausur bestand. An dieser konnten Schülerinnen und Schüler nach Meldung und damit Empfehlung durch ihren Mathematiklehrer teilnehmen. Insgesamt beteiligten sich 15 Schulen des gesamten Rhein-Erft-Kreises mit 458 Teilnehmern an der Schulrunde. Das Gutenberg-Gymnasium war mit 75 Schülern in der Schulrunde dabei. Die Teilnehmer aus dem gesamten Rhein-Erft-Kreis wurden am Gutenberg-Gymnasium durch den Schulleiter Herr Thies, die Bürgermeisterin Frau Pfordt und die Verantwortliche für den Wettbewerb Kerstin Rumsmüller begrüßt.

Auch Vertreter des Lions Clubs Bergheim, der die Matheolympiade in diesem Jahr großzügig finanziell unterstützt hat, waren vor Ort und informierten die interessierten Eltern über ihre Projekte. Weitere Sponsoren waren die Änne und Joseph Schmidt-Stiftung sowie die Buchhandlung Moewes, die die Olympiade mit Buchpreisen unterstützt hat. Nach der Begrüßung gingen die Teilnehmer in ihre Klausurräume, wo sie liebevoll hergerichtete Arbeitsplätze erwarteten: Überall befanden sich Süßigkeiten und Obst, auch Getränke konnten sich die Teilnehmer zur Stärkung während der Klausur nehmen. Anschließend hatten sie nach den je nach Jahrgangsstufe unterschiedlich langen Klausuren die Möglichkeit, bei der Mitmach-Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ in der Aula des Gutenberg-Gymnasiums mitzumachen. Diese Ausstellung war während der Klausurzeit vom HCM-Team (hausdorff Center for mathematics) der Universität Bonn aufgebaut worden.

Hierbei gab es u.a. eine Knobelecke, bei der beispielsweise verschiedene Formen zu Dreiecken, Rechtecken oder auch Tetraedern verbunden werden sollten. In der Zwischenzeit korrigierten 28 Mathematiklehrer aus dem gesamten Rhein-Erft-Kreis die Klausuren der Teilnehmer. Das Ergebnis steht nun bereits fest – und die Teilnehmer werden auf der Siegerehrung am 04.12.2014 am Gutenberg-Gymnasium erfahren, ob sie zu den zehn Besten gehören, die unsere Region in der NRW-Landesrunde im Februar in Wuppertal vertreten dürfen.