Live dabei – die Astrokids vom GuGy schauen sich gemeinsam den Start der Mission Horizons an

Am Mittwoch, den 06.06.2018, startete pünktlich die Sojus-Rakete vom russischen Raumbahnhof in Baikonur in der kasachischen Steppe und die Astrokids waren „live“ dabei und haben sich den Start im Live-Stream im Computerraum angeschaut.

Dies war vor allen Dingen spannend, da der deutsche Astronaut Alexander Gerst zu seiner zweiten Mission aufbrach und die Maus und den Elefanten von „Der Sendung mit der Maus“ dabei hat. Kameras mit Blick auf die Startrampe Nr.1 , von der schon Juri Gagarin als erster Mensch ins All geflogen ist, in die Sojuskapsel mit Blick auf Alexander Gerst und seinem russischen Kollegen Sergej Prokopjew (die US-amerikanische NASA-Astronautin Serena Auñón-Chancellor war nicht zu sehen), lieferten faszinierende Einblicke vom Start und von den Bedingungen für die Astronauten in der engen Sojuskapsel.
Zum Beispiel sitzen die Astronauten so eng in ihrer Kapsel, dass sie einen kleinen Metallstab brauchen, um die entsprechenden Regler und Knöpfe ansteuern und drücken zu können.

Beeindruckend war auch, dass eine Kamera an der Außenhülle der Rakete anschaulich zeigte, wie die Erde unter der Rakete immer kleiner wurde und man nach und nach die kugelige Form der Erde erst erahnen und dann sehen konnte, bis sie deutlich als Erdkugel zu sehen war.

„Live dabei zu sein, war doch etwas anderes, als sich den Start später als Video anzuschauen“, waren sich alle einig.
An diesem Freitag dockt dann die Sojuskapsel an die ISS an. Die Astro-AG wird in den kommenden Monaten die Mission Horizons und Alexander Gerst weiter von der Erde aus begleiten und freut sich schon auf Videos mit Botschaften aus der ISS.
Wer Glück hat, kann die ISS am Nachthimmel beobachten, wie sie ihre Bahnen zieht, da sie nur 90 Minuten braucht, um einmal die Erde zu umrunden.
Auch dies werden wir sicherlich an einem Beobachtungsabend versuchen.

A. Althof