„Superstars“ beeindrucken an drei Abenden im Theaterkeller des Gutenberg-Gymnasiums

Drei Tage in Folge zeigte Tina Weyand, Musiklehrerin am Gutenberg-Gymnasium, in der vergangenen Woche, wie schnell aus Schülern und Schülerinnen der Klassen 5-7 kleine Superstars werden. In der Musiktheater-AG hatte sie seit Januar gemeinsam mit 25 Mädchen und zwei Jungs regelmäßig einmal in der Woche Songs und Lieder einstudiert und geprobt –zuletzt auf der Probenfahrt in Merzbach, die wie in den Jahren zuvor den Höhepunkt bildete.

„Coco Superstar- und unsere Schule steht Kopf“ hieß das diesjährige Musical, in dem Schüler und Schülerinnen in einer Kleinstadt auf den Moment warten, ihrem Superstar Coco so nah wie möglich zu sein. Als die Schulleitung mitteilt, dass ein Vertreter der Schule backstage Coco treffen darf, beginnt ein Wettkampf der besonderen Art… jeder möchte den Backstage-Pass haben und die Entscheidung wer ihn bekommen wird, fällt der Direktorin und den Lehrern nicht leicht. Als die Schülerinnen und Schüler die Bühne betreten und „Ich werd noch ganz verrückt“ singen, sind die Zuschauer zunächst durch das Bühnenbild aus bunten Luftballons und Pop-Art-Bildern von Stars beeindruckt, welches von Schülern der sechsten und zehnten Klassen unter der Leitung von Lisa Hoffmann, Kunstlehrerin am GuGy, liebevoll gestaltet wurde. Zauberhaft und mitreißend entführen die Kinder der Jahrgangsstufen 5-7 das Publikum und zeigen viele Momente, in welchen sich jeder der kleinen und großen Zuschauer schnell wieder erkennt. Wer will nicht selbst etwas Besonderes sein… ein Superstar eben auf seinem Gebiet? In den Rollen von begabten Naturwissenschaftlern, Sprachlern, Sportlern und Künstlern singen die Kinder darüber, was sie ausmacht und weshalb sie es sind, die den Backstage-Pass verdient haben. Alicia, Paula und Wan-Ting, Schülerinnen der Klassen 6 und 7, schlüpfen in die Rollen der Einzelgänger innerhalb des Schulalltags und singen davon, wie es ist, nicht dazuzugehören, ohne ein besonderes Talent und dennoch besonders zu sein… liebenswert, weil man „streitschlichten“ oder gar „zuhören“ kann.

Großen Applaus bekommt sowohl die Direktorin des Stücks, gespielt von Julia (6b) / Paula (7b) mit ihrem Solo sowie auch der Hausmeister, witzig und überzeugend gespielt von Lukas-Simon / Merle aus der Klasse 6c, der am Ende des Musicals mit einer Live-Übertragung des Auftritts von Coco Superstar allen Kindern seiner Schule eine Freude macht und seine Geburtstagsparty nicht allein feiern muss. Endlich legen dann auch die Lehrer, dargestellt von Alicia (6a), Andreina (7a), Sophie und Hannah (7b), ihr „Zensurenheft“ zur Seite und feiern ausgelassen mit. Alles in allem fiel die Wahl des diesjährigen Projekts mit „Coco Superstar…und unsere Schule steht Kopf“ von Sandra Engelhardt und Martin Maria Schulze auf ein lebendiges Stück, welches die typischen Charaktere des Schulalltags humorvoll und augenzwinkernd auf die Bühne bringt. Unter den Schülerinnen und Schülern des GuGy präsentierten sich während der Vorstellung eine Reihe von Gesangstalenten, die einen unterhaltsamen Abend mit vielen schönen Momenten boten und deutlich zeigten, dass sie alle etwas Besonderes sind…