Think globally, act locally! Schüler*innen des GuGy fordern mehr Klimaschutz!

Genau wie viele andere Schüler*innen weltweit haben letzten Freitag Schülergruppen im und am GuGy ein Zeichen für mehr Klimaschutz gesetzt. Ziel der Aktion war es, auf die Klimakrise und ihre Folgen aufmerksam zu machen und die Erwachsenen in Politik und Gesellschaft zu noch schnellerem Handeln beim Klimaschutz aufzufordern. Die SV und die UNESCO-Schülergruppe luden die Schüler*innen ein, miteinander und mit den Lehrer*innen zu diskutieren. Sie malten ein großes Kreidebild auf dem Schulhof: „There is no planet B“.
Banner mit der Aufschrift: „Save our Home“ und „There’s no planet B“ gestaltet vom Kunst-Diff-Kurs/Stufe 9 waren in und an der Schule zu sehen. Im Kurs wurde besprochen, wie man mit eigenem Handeln zu mehr Klimaschutz beitragen kann, z. B. Schulbrote und Getränke in nachhaltigen Verpackungen mitzubringen.
 
Die sechsten Klassen erstellten ein Banner mit der Aufschrift „GuGy goes green“, unserer schuleigenen Klimaschutzkampagne im Rahmen unserer UNESCO-Arbeit und unserer Initiative für mehr Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), die das Ziel hat, das Gutenberg-Gymnasium klimaneutral zu gestalten und die Schüler*innen für eine klimagerechte und nachhaltige Zukunft fit zu machen. In den Klassen und Kursen wurden z.T. Vorträge zum Thema gehalten und es wurde vielfältig diskutiert.
 
Wir freuen uns über den Einsatz der Schüler*innen für ihre eigene und unsere gemeinsame Zukunft.
 
Text & Fotos: Fabio Brandt – Beauftragter für Klimaschutz und BNE