Update: Vorgehen bei Corona-Infektion und Quarantäne

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

gemäß der Schulmail vom 9.9.21 werden folgende Anpassungen im Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen vorgenommen:

Neue Quarantäne-Regelung:

Die Quarantäne von Schülerinnen und Schülern ist ab sofort grundsätzlich auf die nachweislich infizierte Person zu beschränken. Die Quarantäne von einzelnen Kontaktpersonen oder ganzen Kurs- oder Klassenverbänden wird nur noch in ganz besonderen und sehr eng definierten Ausnahmefällen erfolgen.

Die Bedingungen, unter denen schulische Kontaktpersonen nicht mehr unter Quarantäne gestellt werden müssen, sind das Einhalten der Hygienemaßnahmen (AHA+L) und der Maskenpflicht, sowie die regelmäßigen Selbsttestungen in der Schule. Dies gilt auch für die Betreuung von Kindern in Rahmen des Offenen Ganztags und weiterer schulischer Betreuungsangebote. Im Sportunterricht muss auf eine gute Belüftung, auch der Umkleiden, geachtet werden und, sofern beim Sport keine Maske getragen wird, der Abstand so weit wie möglich eingehalten werden.

Abweichungen von den genannten Vorgaben müssen sorgfältig dokumentiert werden. Wenn alle Bedingungen eingehalten werden, entfällt andererseits ab sofort die Pflicht zur Dokumentation des Sitzplans.

Vollständig geimpfte oder genesene Personen ohne Symptome sind von der Quarantäneanordnung ohnehin ausgenommen.

Das bedeutet, dass die Schule dem Gesundheitsamt vollständig geimpfte oder genesene Kontaktpersonen nicht mehr melden muss.

Sollte es in besonderen Einzelfällen doch zu einer Quarantäne von Kontaktpersonen kommen – zum Beispiel weil es in einer Lerngruppe zu mehreren positiven PCR-Tests gekommen ist – wird diese, nach gründlicher Betrachtung der jeweiligen Situation, auf so wenige Schülerinnen und Schüler wie möglich beschränkt. Die Quarantäne der Schülerinnen und Schüler kann in diesem Fall aber nach dem fünften Tag durch einen negativen PCR-Test vorzeitig beendet werden. Die Schülerinnen oder Schüler nehmen dann am nächsten Tag wieder am Unterricht teil.

Neues Testintervall:

Für einen besseren Schutz in der Schule muss ab Montag, 20. September 2021, drei Mal wöchentlich und zwar montags, mittwochs und freitags getestet werden. Wir beginnen mit der dritten zusätzlichen Testung in den Klassen 5 bis Q1 bereits am Freitag, 17.9.2021. In der Q2 erfordert die Umstellung von zwei auf drei Testungen noch etwas Organisationsvorlauf. Daher starten wir in der Q2 mit dem neuen Testzyklus erst am Montag, 20.9.21.

Wir hoffen, dass der Präsenzunterricht durch diese Maßnahmen nun wieder für alle Schülerinnen und Schüler ohne eigene Corona-Infektion garantiert bleibt.

Positiv getestete Schülerinnen und Schüler müssen der Schule über krankmeldung@gugy.de gemeldet werden. Für sie und ihre Familien gelten nach wie vor die Quarantäneauflagen des Gesundheitsamtes. Für alle betroffenen Schülerinnen und Schüler richten wir nach entsprechender Mitteilung Distanzunterricht über LMS ein.

Viele Grüße

Ihre und eure Schulleitung