Von Arbeitsgemeinschaft bis Zertifikat – Eltern von Viertklässlern zeigten sich interessiert am Info-Abend des Gutenberg-Gymnasiums

Gut besucht war die erste Informationsveranstaltung für Eltern von Viertklässlern am Gutenberg-Gymnasium, die am vergangenen Dienstag in der Aula der Schule stattfand.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch die Schulleitung informierte die Erprobungsstufenkoordinatorin über die Rahmenbedingungen in den Jahrgangsstufen 5-6. Die Leistungsorientierung des Gymnasiums und die Förderung sozialer Kompetenz halten sich am GuGy die Waage, so dass der Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule möglichst sanft gestaltet wird.

Im Fach MuM („Medien und Methoden“) haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, gemeinsam ihr Miteinander zu gestalten. Die Klassenlehrerteams der Stufen 5 und 6, die immer aus zwei Personen bestehen, werden besonders geschult, um das Selbstbewusstsein der Kinder und die Klassengemeinschaft gezielt fördern zu können. Und auch der von einem Diplomsozialpädagogen durchgeführte „Gemeinsam Klasse“-Tag analysiert und optimiert Stärken der Klassen spielerisch. Unterstützt werden Klassen und Klassenlehrer-Teams in ihrer Arbeit auch durch ausgebildete Paten aus der Oberstufe, die kleinere Konflikte in vielen Fällen mit den Fünftklässlern kooperativ lösen können.

Informiert wurde ebenfalls über das Beratungskonzept der Schule, individuelle Förderung, die kostenlose Hausaufgabenbetreuung und darüber, wie Stundenpläne in der 5/6 in G9 aussehen können: Ein weitgehendes Doppelstundenprinzip und Unterrichtsende um 13.15 Uhr können individuell durch Nachmittagsangebote ergänzt werden.

Im Fremdsprachenbereich kann das GuGy neben Englisch, Latein, Französisch auch Spanisch (ab der Stufe 8) und Italienisch anbieten. Diverse Zertifikate werden angeboten, und ein reges Austauschprogramm besteht zurzeit mit Frankreich, Italien, China und den USA.

Besonders stolz ist das GuGy, dass die Schule am Projekt „My heritage – Our future“ teilnehmen darf und somit im Rahmen des von der  EU finanziell stark unterstützten Erasmus+ – Programms in den nächsten Jahren mit fünf europäischen Partnerschulen kooperiert. Durch enorme Fördermittel wird hierbei Kindern ermöglicht, im Sinne eines vertieften Verständnisses der eigenen Kultur in die Länder der Partnerschulen zu reisen und sich mit den dortigen Jugendlichen auszutauschen.

Für die Eltern der Grundschüler war aber auch von Interesse, was das Gutenberg-Gymnasium als MINT-Schule anzubieten hat, nämlich eine besonders gute Ausstattung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Eine Erläuterung des umfangreichen Medienkonzepts unserer Schule erfolgte durch Frau Wolfgarten, die aufzeigte, was man am GuGy unter Medienkompetenz versteht und wie diese erreicht werden soll.

Im Anschluss an die Powerpoint-Präsentation hatten die Eltern die Möglichkeit, sich in einem Galeriegang an zahlreichen Info-Points durch Lehrer, Eltern und Schüler des Gutenberg-Gymnasiums weiter informieren zu lassen: Unter anderem standen verschiedene Fachschaften, die SV und die Elternpflegschaft der Schule für Fragen zur Verfügung.

Die interessierten Eltern der Viertklässler nutzten den Abend, um ihre Fragen an Kollegium, Erprobungsstufenleitung und Schulleitung zu stellen. Für eine nette Atmosphäre und Getränke sorgten viele freiwillige helfende Hände aus Lehrer-, Eltern- und Schülerschaft.

Wer nicht die Möglichkeit hatte, an der Informationsveranstaltung teilzunehmen oder noch weiterführende Fragen hat, kann sich gerne an die Erprobungsstufenkoordinatorin wenden unter g.jeckel@gugy.de

Vor allem laden wir aber alle Eltern von Viertklässlern herzlich ein, mit ihren Kindern am Tag der offenen Tür nochmals ins Gutenberg-Gymnasium zu kommen und sich unsere Schule nochmal ganz genau anzuschauen.

Wir freuen uns auf Sie und euch!

Text: G. Jeckel
Fotos: L. Groebel