Von Pi-Day zu Pie-Day

14.3.: Zum ersten Mal veranstalteten die beiden Mathe-LKs der Q1 eine kleine Feier zu Ehren der Kreiszahl Pi. Die Idee des inoffiziellen, internationalen Gedenktags stammt aus dem Amerikanischen, deren Datumsschreibweise (3/14) die ersten drei Ziffern der Zahl bilden.
Auch, dass der Tag gleichzeitig der Geburtstag Albert Einsteins ist, macht ihn ziemlich mathematisch.
Als Erinnerung schmückten wir die Wand unseres Mathe-Raumes mit einigen Ziffern. Zur Freude aller machte Frau Wolfgarten sich die Mühe, einen „Pi-Pie“, einen Pi-Kuchen zu backen, der 14 Nachkommastellen der Zahl trug, stellvertretend für die 14 Schülerinnen und Schüler ihres Mathe-LKs.
Ob der Kuchen auch wirklich die obligatorischen 20 cm Durchmesser betrug, um eine Grundfläche von π dm² zu haben, wurde nicht überprüft. Aber eins ist sicher – nun wurde uns Mathe auch auf eine andere Weise schmackhaft gemacht!

 

H. Kopp