„Wir ziehen alle an einem Strang“

Am Mittwoch haben mehr als 600 Schüler des Gutenberg-Gymnasiums eine Stunde lang den regulären Unterricht geschwänzt. Statt für Mathe, Englisch und Deutsch zu büffeln, haben sie lieber Weihnachtskarten gestaltet und sich dabei künstlerisch ausgetobt. Und sie haben es für einen guten Zweck getan! Deswegen war die groß angelegte Aktion, an der sich alle Klassen der Jahrgänge 5 – 9 beteiligt haben, auch ausdrücklich vom Schulleiter genehmigt und von engagierten Lehrerinnen und Lehrern begleitet. Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hatte Kinder im Alter von bis zu von 15 Jahren dazu aufgerufen, bei einer Weihnachtskarten-Aktion zugunsten des gemeinnützigen Vereins „wir helfen e.V.“ mitzumachen.

Für jede gestaltete Weihnachtskarte spendet der DuMont Schauberg Verlag nämlich dabei 0,15 Euro an „wir helfen e.V.“. Das war den Gutenbergern Grund genug, sich mit großer Schülerzahl an dem Projekt zu beteiligen. Durch kreatives Tun sollte ein erkleckliches Sümmchen erarbeitet werden. Das dürfte der Bergheimer Schule wohl auch gelungen sein. Unter dem selbst gestellten Motto „Wir ziehen alle an einem Strang“ sind am Ende über 600 Weihnachtskarten im Gutenberg-Gymnasium gestaltet worden, die alle das gemeinsame Merkmal aufweisen, dass sie aus einem einzigen Strich entwickelte Motive zeigen. Hier ist das „Alle-an-einem-Strang-Ziehen“ also durchaus wörtlich verstanden worden. Die fertigen Karten sind dem Verlag DuMont Schauberg inzwischen zugeschickt worden und warten nun darauf begutachtet zu werden. Der Verlag hat nämlich nicht nur die Spende an „wir helfen e.V.“ versprochen, sondern will auch dieschönsten 50 aller eingegangenen Karten ausstellen und sie pro Altersklasse prämieren.

Ob dabei auch Schüler des Gutenberg-Gymnasiums erfolgreich sein werden, muss sich zeigen. In jedem Fall aber war die Aktion ein voller Erfolg für „wir helfen e.V.“ Darauf dürfen die Schule und ihre Schüler und Schülerinnen stolz sein.